Der WDR in Gelsenkirchen

Bereits zum dritten Mal war das Team von "Tiere suchen ein Zuhause" in der Gelsenkirchener Pflegestelle. Im Bericht ging es darum, gute Beschäftigungsmöglichkeiten für Wellensittiche zu zeigen, aber so ganz nebenbei wurde die Arbeit des Vereins vorgestellt und unser Herz gerade auch für die eingeschränkten Wellies.
Der Film sagt mehr als viele Worte:


Weihnachten 2016

Die über 50 Hürdenwellies in den vier Pflegestellen und besonderen Schwärmen hatten ihren Wunschzettel geschrieben und sich wie die Ibbenbürener sehr über ihre tolle Bescherung gefreut!

Vielen Dank noch einmal allen Spenderinnen und Spendern!

Wie schön Freude schenken ist...

 

...und wie gut kleine Geschenke bei den Hürdenwellies ankommen, zeigte auch die kleine Wilma, die von ihren Paten zum Einzug und zur Begrüßung ein kleines Päckchen erhielt.

Für Wilma war es nach 8 Jahren alleine, ohne Freiflug und Schutzzone im Pflegeheim, dem sie zugeflogen war, vermutlich das erste ganz persönliche, auf ihre Bedürfnisse abgestimmte und welligerechte Geschenk überhaupt.
Leider war es auch das einzige, denn Wilma ist schon wenige Wochen nach ihrem Einzug an einem Schlaganfall verstorben.


Zwei Neue Pflegestellen bei den Hürdenwellies

Es gibt zwei neue Pflegestellen bei den Hürdenwellies - bei Helga in Lünen für 9 sowie bei Daniela und Maik in Ibbenbüren für 7 Wellies.

Ausführlichere Informationen folgen bald...

Leider haben wir hierdurch nicht auch mehr Plätze zur Verfügung, denn Dorothea aus Dorsten bat darum, nicht mehr als Pflegestelle für den Hürdenwellies e.V. tätig zu sein. Wir wissen, wie aufreibend und zermürbend schon der Kampf um jeden kleinen Schützling sein kann und dass es immer wieder auch Rückschläge gibt, die die Pflegestellenbetreuer zu verkraften haben. Das Gefühl, für einen Tierschutzverein noch einmal in besonderer Verantwortung zu stehen, kann da durchaus als zusätzliche Belastung wahrgenommen werden, die dann auch zu viel wird.

 

Die Dorstener Haltung wird dennoch weiterhin für kleine Notfederchen da sein, was uns sehr freut. Wir sind sehr dankbar, dass sie es versucht hat und in der kurzen Zeit unserer Zusammenarbeit viel Gutes für die kleinen Notvögelchen tun und einigen von ihnen ein Zuhause geben konnte.


Der Verein im GE-Tier

 

 

 

Zwei ganze Seiten im aktuellen GE-Tier, dem Tierheimmagazin des Tierschutzvereins Gelsenkirchen und Umgebung e.V. 1880!
Vielen Dank dafür, Tierheim Gelsenkirchen!


Spenden  einfach per Formular

Unser Spendenpartner betterplace.org ermöglicht eine Spende auch per Lastschrift, PayPal, Kreditkarte oder Sofortüberweisung - auch als Dauerauftrag.

In der Wahl des Betrages sind Sie natürlich frei - schon 5-10 € unterstützen bei jedem Tierarztbesuch.

Die Spende wird zu 100% an den Hürdenwellies e.V. weitergeleitet.

Bild: SkyBommel