Diese Seite wird zurzeit überarbeitet.
Wir bitten um Verständnis.


15.9. Löckchen (Lün)

Bei der zweiten Kontrolluntersuchung waren die Kotproben ohne Befund. Löckchen hat die Mega- Bakterien erfolgreich überstanden.


4.9.17 Rosi und Bommel  (Ibb)

Rosi

Nach dem erfolglosen Besuch der Notfallpraxis wurde Rosi am Montag sofort dem Haustierarzt vorgestellt. Es wurde ein Röntgenbild angefertigt und man konnte einen starken Calziummangel feststellen. Sie war in Brutstimmung und die Eibildung wurde vorbereitet. Beide Eierstöcke waren stark vergrößert und Wasser lagerte sich im Körper ab. Sie bekam ein Medikament gespritzt, welches die Brutstimmung unterbindet.

Am Samstag den 09.09.17 soll dies noch einmal gespritzt werden. Sie bekam über eine Kropfkanüle Brei, da sie nichts mehr gefressen hat und stark abnahm. Am nächsten Tag war sie deutlich munterer am übernächsten Tag aber wieder schläfriger und fraß nicht. Sie wird weiter beobachtet, gefüttert und ggf. sofort zu Tierarzt gebracht.

 

Bommel

Da seine "Hustenattacken" noch immer vorhanden sind, wurde er auch zu Tierarzt mitgenommen. Verschiedene Medikamente brachten keine Besserung, die Beschwerden haben sich aber auch nicht verschlimmert. Meistens hat er den "Hustenanfall" einmal täglich häufig abends. Der Anfall dauert meist ein paar Minuten und endet mit Würgen und Wegschleudern von Körnern. Dem TA wurde ein gefilmter Anfall gezeigt. Vermutlich hat Bommel Probleme mit der Schilddrüse, die eventuell auch zu groß ist. Er bekommt nun ein Medikament auf die Schilddrüse getropft und soll weiter beobachtet werden. Er ist aber ansonsten munter und aktiv.


3.9.17 Rosi (Ibb)

Rosi zeigt am Sonntagmorgen schwere Atemnot, sie war aufgeplustert und wollte nichts fressen. Die Notfallklinik wurde angerufen und ein Termin am Nachmittag vereinbart. Leider war bei dem Termin kein vogelkundlicher Tierarzt anwesend. Untersuchung und Diagnose daher nicht möglich. Am nächsten Tag sollte der vogelkundlicher Haustierarzt aufgesucht werden. 


2.9. Löckchen und Emmi (Lün)

Löckchen

Bei einer Kontrolluntersuchung wurde der Fortschritt bei Löckchens Mega-Bakterien- Behandlung überprüft.

Da noch Proben Erreger aufwiesen, wird Löckchen weiter mit Medikamenten behandelt.

 

Emmi

Obwohl bei der erst kürzlich durchgeführten Eingangsuntersuchung keine Auffälligkeiten festgestellt werden konnten, zeigte Emmi bald vermehrten Juckreiz. Bei der erneuten Untersuchung wurden Federlinge gefunden.

Neben Emmi wird nun auch der gesamte Schwarm behandelt.


7.8. Waldi (Ibb)

Waldi ist neu in die Pflegestelle Ibbenbüren eingezogen. Der tierärztliche Eingangscheck fand am 7.8. statt.

Seine Krallen wurden gekürzt, ansonsten machte er nach Einschätzung des Tierarztes einen guten Eindruck. Dieser vermutet, daß Waldi durch eine ältere Verletzung flugunfähig wurde.


21.7. Bommel und Cleo (Ibb)

Bommel

Aufgrund von abendlichen Hustenanfällen und Schmerzäußerungen beim Putzen, wurde Bommel beim Tierarzt vorgestellt. Nachdem eine Allgemeinuntersuchung und Röntgen ohne Befund blieben, wird eine Herz- Kreislauferkrankung oder eine Verletzung des Brustbeins vermutet.

Er wird vorerst beobachtet und ggf. noch einmal vom Tierarzt untersucht.

Cleo

Cleo bebrütet seit vier Woche ein künstliches Ei. Sie hat zunehmend an Beweglichkeit verloren und stark abgebaut. Nach Absprache mit dem Tierarzt wurde das künstliche Ei entfernt. Nun ist sie wieder aktiver und bewegt sich besser.